Herzlich willkommen in der Neundorfer Kirche!

Die Neundorfer Kirche ist eine schöne Dorfkirche mit einem eigenen Charakter. Sie steht unauffällig über dem Lauf der Hasel im Ortsteil Suhl-Neundorf.

Zur Geschichte Neundorfs und der Neundorfer Kirche

1318 erste urkundliche Erwähnung non Neundorf:
Graf Berthold VII. von Henneberg (1284 – 1340) verkauft das Dorf „Niuwendorff by Sule" an Apel von Troystadt
1528 Neundorf gehört kirchlich als Filial zur Marienkirche in Suhl
1662 Neundorf hat 412 Einwohner, aber keine eigene Pfarr­gemeinde; es existiert bereits ein Kirchlein in Neundorf, in dem vom Schulmeister an den dritten Feiertagen der drei großen Feste (Weihnachten, Ostern, Pfingsten) sowie bei schlechtem Wetter sonntags "mit Lesen, Beten und Singen der Gottesdienst verrichtet wird."
1685 in einem Brief der Gemeinde an das Konsistorium in Schleusingen wird dieses Kirchlein als „gebrechlich" (baufällig) bezeichnet und um finanzielle Unterstützung zum Bau einer neuen Kirche gebeten
1691

auf dem Kirchberg, auf dem das jetzige Kirchgebäude steht, wird eine neue, die 2. Kirche, erbaut.

Die Arbeiten werden großteils durch die Einwohner des Ortes verrichtet. Zimmermeister ist Michael Schmid aus Suhl; Maurermeister sind Michael Greifelt und Martin Zwick. Es werden vierzehntägig am Sonntag Lesegottesdienste gehalten.

1706 Mit der Bildung der Kreuzkirchengemeinde wird Neundorf zu dieser neu gegründeten Gemeinde eingepfarrt.
1730 das 2. Kirchengebäude erhält eine Kirchenuhr von Joh. Valentin Höfling aus Kaltensundheim
1760 nachdem nun das 2. Kirchengebäude „altersschwach" und zu klein geworden war, wurde am 14. Mai der Grundstein für die jetzige Kirche in Suhl-Neundorf gelegt. Die Bauzeit beträgt 3 Jahre. Baumeister ist Ph. Kober.
1763 am 24. Sonntag nach Trinitatis (13.11.1763) wird die dritte, die neue Kirche durch den Pastor der Kreuzkirche Friedrich Wilhelm Kellner eingeweiht. Die Kirchweih wird aber in den folgenden Jahren immer am 17. Sonntag nach Trinitatis begangen, am gleichen Sonntag wie die Kreuzkirche.
1862 umfangreiche Reparaturen am Mauerwerk; es wird unter anderem der eiserne Anker eingezogen. Die Fenster erhalten Sohlbänke und schadhafte Balken im Dach werden ausgewechselt. Die Arbeiten dauern ein Jahr lang.
1890 erfolgt eine Renovierung der Kirche
1934 das Dach wird durch die Neundorfer Firma Schlief neu gedeckt
1935 Einbau einer Kohleheizung unter der Orgelempore
1960 umfassende Renovierung der Kirche innen und außen
1976 Reparatur des Kirchturms
1982 Einbau des Gemeinderaumes auf der 1. Empore
1992 Erneuerungder gesamtenElektroanlage
1993

erneut umfassende Reparaturen am Kirchturm und Dach, schwer­wiegende Schäden werden beseitigt. Turmknopf u. Kreuz werden vergoldet, Blitzschutz installiert, die Turmuhr wird repariert. Unter Leitung von Herrn Architekt Garenfeld arbeiteten die Firmen:

· Rösser (Zimmerer)
· Menschner (Klempner)
· Neumann (Vergoldung)
· Elektro GmbH (Blitzschutz)

Die Turmuhr wurde dankenswerterweise von Familie Spörer (Vater und Sohn) repariert und seither gewartet.
Im gleichen Jahr wird die Orgel repariert und gestimmt (Orgelbau Schönefeld, Stadtilm).

1996

Einbau der elektrischen Bankheizung im Kirchenschiff durch die Firma Seifert, Goldlauter.

1997

Für die Bänke im Kirchenschiff werden Bankauflagen angeschafft.

Events

Dez
1

01.12.2018 18:00 - 19:00

Dez
2

02.12.2018 12:00 - 15:00

Dez
15

15.12.2018 17:00 - 18:00

Ansprechpartner

Martin Herzfeld
Superintendent

Telefon: 03681/ 803894

Email: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Ansprechpartner

Rainer Funk
Küster Kreuzkirche

Telefon: 03681/ 722945

Email: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Deprecated: Non-static method modJellySideMenuHelper::getStart() should not be called statically in /mnt/webs/d2/02/52102502/htdocs/kirchengemeinde-suhl/modules/mod_jelly_sidemenu/mod_jelly_sidemenu.php on line 94